Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.
gültig in der Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000 (= Hintertuxer Gletscher, Eggalm, Rastkogel, Finkenberg, Penken/Mayrhofen, Ahorn)
Zillertaler Superskipass (gültig im gesamten Zillertal)
 
Hintertuxer Gletscher

~ Hintertuxer Gletscher, Eggalm Bahnen, Rastkogel Bahnen & Finkenberger Almbahnen ~

Sicher am Berg

Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert und erweitert. Änderungen vorbehalten.

Stand: 25.01.2022

Besondere Zeiten erfordern bekanntlicherweise besondere Maßnahmen - auch am Berg! Wie von der österreichischen Bundesregierung beschlossen wurde, gilt im gesamten Skigebiet, also sowohl für die Seilbahnbenützung als auch für den Restaurantsbesuch, die 2-G Regel! Zusätzlich besteht FFP2-Maskenpflicht in geschlossenen Fahrbetriebsmitteln sowie in allen Innenräumen (Stationen, Restaurants, WC-Anlagen, etc.) und in Außenbereichen, wo der empfohlene Mindestabstand von 2 Metern zu haushaltsfremden Personen nicht eingehalten werden kann. 

FAQ

Die häufig gestellten Fragen im Überblick

Ab welchem Alter gilt die 2-G Regel?

  • Kinder unter 12 Jahren: kein Nachweis erforderlich
  • Schulpflichtige Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren: "Ninja-Pass" (=Testpass der österreichischen Schulen); in der schulfreien Zeit sowie für Kinder und Jugendliche ohne Ninja-Pass gilt: negativer PCR-Test (Gültigkeitsdauer: 72h ab Probenentnahme)
  • ab 16 Jahren: 2-G Nachweis erforderlich 

Welche Nachweise gelten bei der 2-G Regel?

Genesen: 

  • Genesungszertifikat
  • ärztliche Bestätigung einer abgelaufenen Infektion (molekularbiologisch nachgewiesen)
  • behördlicher Absonderungsbescheid


Geimpft:

  • Immunisierung durch zwei oder drei Teilimpfungen
  • Immunisierung durch Impfung von Genesenen (wenn mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 vorlag oder zum Zeitpunkt der Impfung bereits ein Nachweis auf neutralisierende Antikörper vorliegt, gilt der Impfnachweis bereits ab dem Zeitpunkt der Erstimpfung)


Gültigkeitsdauer:
Gensesen: sechs Monate
Geimpft: Ab 1. Februar 2022 wird sich die Gültigkeitsdauer der Impfzertifikate in Österreich ändern: Die erste Impfserie (2 Impfungen oder Genesung + 1 Impfung) ist künftig 180 Tage gültig, das Impfzertifikat der Booster-Impfung (3 Impfungen oder Genesung + 2 Impfungen) ist weiterhin 270 Tage gültig. Zur Erinnerung: Impfzertifikate einer Einmalimpfung mit dem Janssen-Vakzin (Johnson & Johnson) sind in Österreich seit 3. Jänner 2022 nicht mehr gültig.


Impfstoffe, die aktuell in der EU zugelassen sind:

Comirnaty - BioNTech Pfizer, Spikevax (vormals Moderna), Vaxzevria (vormals AstraZeneca), Janssen (Johnson und Johnson)


ACHTUNG:

  • Ein Nachweis über Antikörper gilt nicht als 2-G-Nachweis!

Zusätzlich zu jedem 2-G Nachweis ist die Vorlage eines Lichtbildausweises erforderlich!

Wie ist die Maskenpflicht geregelt?

In geschlossenen Fahrbetriebsmitteln (Gondeln, Sessel mit Haube) sowie in allen Innenräumen (Zugangsbereichen, Liftstationen, Restaurants außerhalb vom Sitzplatz, WC-Anlagen, etc.) gilt FFP2-Maskenpflicht ab einem Alter von 15 Jahren. Im Alter von 7 - 14 Jahren ist ein normaler Mund-Nasen-Schutz (Maske, Buff, etc.) ausreichend, während Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr von der Maskenpflicht ausgenommen sind.

Auch in allen Außenbereichen, wo der empfohlene Mindestabstand von zwei Metern zu haushaltsfremden Personen nicht eingehalten werden kann, gilt seit 11.01.2022 Maskenpflicht. Davon ausgenommen sind Situationen, in denen der Mindestabstand von zwei Metern nur kurzzeitig unterschritten wird, wie z.B. beim bloßen „Vorbeigehen“.


Welche Sicherheitsvorkehrungen werden in den Gondeln getroffen?

  • Maskenpflicht (unter 6 Jahren: keine Maske | 7-14 Jahre: normaler Mund-Nasen-Schutz | ab 15 Jahren: FFP2-Maske)
  • Alle Kabinen werden regelmäßig von unseren Mitarbeitern desinfiziert.
  • Weiters sorgen wir für eine laufende Durchlüftung, sofern es die Wetterverhältnisse zulassen.


Wertvolle Tipps aus unserer Erfahrung

  • Randzeiten nützen:

Frühaufsteher aufgepasst: Direkt zu Betriebsbeginn ist das Besucheraufkommen erfahrungsgemäß am geringsten. Es geht also ohne Wartezeiten vom Parkplatz auf den Berg, wo frisch präparierte Pisten als Belohnung für den frühen Start in den Tag auf dich warten!

In den Restaurants gilt:
Wer bis 11.30 Uhr oder nach 14.00 Uhr die Mittagspause einplant, hat mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Qual der freien Platzwahl!

  • Chillen statt drängeln:

 Für alle  Wartebereiche gilt: "Chillen statt drängeln", denn in der Ruhe liegt die Kraft!

  • Für Durchlüftung der Seilbahnkabinen sorgen: 

Wenn es das Wetter zulässt, sind die Fenster in den Kabinenbahnen geöffnet, um eine gute Durchlüftung zu gewährleisten. Wir bitten darum, diese auch offen zu lassen.

  • Anweisungen befolgen:

Wir bitten inständig darum, die Verhaltensempfehlungen und auch die Anweisungen unserer MitarbeiterInnen zu befolgen, insbesondere in Bezug auf die geltenden Hygienebestimmungen.

  • Bargeldlos zahlen:

Wo bargeldlose Bezahlung möglich ist, bitten wir darum, von dieser Gebrauch zu machen.

  • Nur gesund auf den Berg:

Wenn etwaige Symptome auftreten, die auf eine mögliche Covid-19 Infektion hinweisen könnten, gilt es, zuhause zu bleiben und umgehend einen Arzt zu kontaktieren

  • Eigenverantwortung zeigen:

Schütze dadurch deine Gesundheit, sowie die Gesundheit deiner Mitmenschen

  • Im Vorfeld informieren:

Bei Fragen zu Pistenverhältnissen, Neuschneemengen etc. sind wir telefonisch unter +43/5287/8510 erreichbar. Eine Vielzahl an Informationen ist auch auf unserer Website zu finden.

Covid-19 Verhaltenskodex Zillertaler Seilbahnen

Hier geht's zum COVID-19 Verhaltenskodex der Zillertaler Seilbahnen.

Umsetzung der 2-G Kontrolle

Verknüpfung Skipass + 2-G Nachweis

Durch die 2-G Regel ist die Gültigkeitsdauer eines jeden Tickets an die Gültigkeitsdauer des jeweiligen Nachweises geknüpft. Um ein Ticket zu aktivieren und für die Kartenleser zu entsperren ist es also notwendig, das Ticket mit dem 2-G Nachweis zu verknüpfen. Für diese Verknüpfung gibt es folgende Möglichkeiten:

.. wenn du noch kein Ticket hast:

1. Kassen:
Beim Ticketkauf an unseren Kassen wird der 2-G Nachweis vorgelegt und von unseren Mitarbeiter/innen mit dem Ticket verknüpft. Bitte halte dazu an den Kassen den Nachweis bereit!

2. Vorverkaufsstellen (Hotels, etc.):
Beim Ticketkauf an einer unserer Vorverkaufsstellen, z.B. in manchen Hotels, muss der Nachweis direkt dort vorgelegt werden, damit er mit dem Ticket verknüpft werden kann.

3. Verkaufsautomaten:
Wenn das Ticket an unseren Verkaufsautomaten an der Talstation gekauft wird, kann direkt dort beim Kauf der Nachweis hinterlegt werden. Wer bereits ein Ticket hat, das noch nicht verknüpft ist (Saisonkarte), kann mit diesem ebenfalls an den Verkaufautomaten gehen, um den Nachweis zu verknüpfen und damit das Ticket freizuschalten.

.. wenn du bereits ein Ticket hast (Zillertaler Superskipass, BergPass, Snow Card Tirol): 

1. Kassen:
Wende dich mit deiner Saisonkarte und deinem 2-G Nachweis vor Ort an unsere Mitarbeiter/innen an den Kassen. Gerne verknüpfen sie das Ticket und den Nachweis!

2. Verkaufsautomaten:
An den Verkaufsautomaten an der Talstation kann ganz einfach und bequem das Ticket gesteckt & der QR-Code von deinem Nachweis gescannt werden, um den Datenträger freizuschalten.

3. Webportal:
Über diesen Weg können Tickets bereits vor Anreise online mit dem Nachweis verknüpft werden, indem das Webportal aufgerufen und Schritt für Schritt der Nachweis hochgeladen wird.

+++ Wir bitten darum, den 2G-Nachweis in Kombination mit einem Lichtbildausweis für die Dauer des Aufenthalts im Skigebiet jederzeit für mögliche Kontrollen bereitzuhalten! +++


Zillertaler Gletscherbahn GmbH & Co KG 
Hintertux 794 · 6293 Tux · Telefon +43 5287 8510 · info@hintertuxergletscher.at

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.