Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.
gültig in der Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000 (= Hintertuxer Gletscher, Eggalm, Rastkogel, Finkenberg, Penken/Mayrhofen, Ahorn)
Zillertaler Superskipass (gültig im gesamten Zillertal)
 
30.11.201703.12.2017

FIS Ski Weltcup Opening Telemark 2017

Derzeit richtet die Telemarkwelt ihre Augen auf Hintertux! Der ein oder andere hat sicher schon öfters verdutzt geschaut als ihn ein Telemarker mit einer „losen Bindung“ elegant überholte. Dies kommt von 30. November bis 3. Dezember 2017 sicher öfters vor, denn der FIS Telemark Weltcup macht Station am Hintertuxer Gletscher.

Die besten Telemarker der Welt messen und kämpfen natürlich neben Ruhm und Ehre um wichtige Punkte. Aus 12 Nationen reisen die besten männlichen und weiblichen Rider an um sich in den Disziplinen Classic Sprint und Parallel zu messen. Alle Bewerbe werden auf der Piste Nr. 3 ausgetragen und können von der Sonnenterrasse des neuen Tuxer Fernerhaus verfolgt werden. Das neue Tuxer Fernerhaus ist die ideale Location für alle Fans und Schaulustigen um die Rennen zu verfolgen.

Das Besondere am Telemarkrennen ist, dass es die verschiedenen nordischen Disziplinen miteinander vereint. Neben der Abfahrt ist ein Sprung zu meistern, natürlich mit einer klassischen Telemarklandung. Der Rennläufer muss einen Kreisel (360° Steilwandkurve) durchfahren und anschließend noch eine Skating Passage bewältigen, bis er endlich die Ziellinie überquert. Der Fahrstil ist ein wichtiger Bestandteil in der Punktevergabe, die Läufer sollten vermeiden, die vorgegebene Mindestweite bei Sprüngen nicht einzuhalten oder keinen Telemarkschritt zu machen dafür gibt es Penalties (Sekundenstrafen). Somit sind die Rennen kurzweilig und vom Start bis ins Ziel spannend.

Für alle Telemarkneulinge gibt’s auch Workshops und Materialtests am Tuxer Fernerhaus. 

INFO: Zur selben Zeit findet auch das Freeheeler European Opening in Tux statt!

FIS Ski Weltcup Opening Telemark 2017 Nachbericht

5. FIS SKI WORLD CUP 2017 TELEMARK IN HINTERTUX OFFIZIELL ERÖFFNET

5. FIS SKI WORLD CUP 2017 TELEMARK IN HINTERTUX OFFIZIELL ERÖFFNET

Der fünfte FIS-Telemark-Weltcup ist eröffnet. Anschließend wurden im Rahmen einer kleinen Feierstunde in Lanersbach die Startnummern für die Läufer ausgelost. Höhepunkt der kurzweiligen Veranstaltung war eine eindrucksvolle Modelhubschrauber-Show und der Laserman am Musikpavillon in Tux-Lanersbach.

Zahlreiche Telemarker und auch Einheimische aus Lanersbach weilten der Eröffnungsfeier bei.

Markus Tipotsch, der Obmann des Tourismusverbandes Tux-Finkenberg, brachte in seiner Begrüßungsrede unverhohlen seine Begeisterung in Sachen Telemark zum Ausdruck und ist stolz diesen Weltcup wieder austragen zu dürfen.

Die Gemeinderätin Alexandra Peer, Vertreterin der Gemeinde Tux, zeigte sich ebenfalls stolz, den Weltcup dieser dynamischen Sportart wieder durchführen zu dürfen und wünschte allen Athleten viel Glück bei den Rennen und einen schönen Aufenthalt im Tuxertal.

Fast 100 Telemarker aus 12 Nationen werden von Freitag bis Sonntag an drei Wettkampftagen um die ersten Weltcupsiege der Saison kämpfen.

5. FIS SKI WORLD CUP 2017 TELEMARK – 1. Renntag, 01.12.2017

Frischer Wind auf dem Siegertreppchen: Bastien Dayer (SUI) und Beatrice Zimmermann (SUI) sind die heutigen Sieger – beim Auftakt des FIS-Telemark-Weltcups, der bei traumhaften Wetterbedingungen auf dem Hintertuxer Gletscher stattfand, gab es für die Schweizer gleich zweimal Gold.

Strahlender Sonnenschein auf 2795m Höhe, griffiger Schnee und knackige -19 Grad – die Bedingungen für den heutigen ersten Tag des FIS-Telemark-Weltcups hätten grandioser nicht sein können. Bei den zwei Wertungsdurchgängen setzte sich bei den Herren der 30-jährige Schweizer Bastien Dayer gegen seine 40 Konkurrenten durch und belegte somit den ersten Platz. Bei den Damen siegte, ebenfalls aus der Schweiz, die 27-jährige Beatrice Zimmermann.

Dayer ging mit einer Zeit von 1:29,12 Minuten vor seinem schweizer Kollegen Stefan Matter (1:30,59) und dem Norweger Trym Nygaard Loeken (1:32,40) durch’s Ziel: „Den ersten Lauf einzuschätzen ist immer sehr schwierig – man weiß noch nicht, was genau einen erwarten wird. Solch ein tolles, heutiges Ergebnis gibt mir ein traumhaftes Gefühl und wichtiges Selbstvertrauen für die kommenden Wettkampftage sowie die anstehende Saison!“, so der glückliche Sieger.

Zimmermann ging mit 1:42,96 Minuten durch’s Ziel und schlug damit ihre deutschen Konkurrentinnen Johanna Holzmann (1:43,42) sowie Jasmin Taylor (1:44,42). Für die zweitplatzierte, 22-jährige Holzmann ist es nach ihrer Verletzung ein ganz besonderer heutiger Erfolg.

Dank der perfekten Wetterverhältnisse war der heutige 1. Wettkampftag mit beeindruckenden sportlichen Leistungen und zahlreichen Zuschauern ein voller Erfolg. »Hervorragende Bedingungen, sensationell organisiert – wir sind sehr froh, dass wir bereits am ersten Wettkampftag gleich so tolle Resultate mit unserem Team erzielen konnten«, so der Trainer der siegreichen Schweizer Nationalmannschaft Hans-Peter Birchler. Am morgigen Samstag geht es in der Früh um 9.30 Uhr in die zweite Runde – hoffentlich bei ebenfalls solch grandiosen Bedingungen und Ergebnissen wie heute.

5. FIS SKI WORLD CUP 2017 TELEMARK – 2. Renntag, 02.12.2017

Nicolas Michel (SUI) und Johanna Holzmann (GER) – das sind die Sieger des zweiten Wettkampftages der Kategorie „Sprint“ des FIS-Telemark-Weltcups, der heute bei erneut traumhaften Bedingungen auf dem Hintertuxer Gletscher statt fand.

Bei den zwei heutigen Wertungsdurchgängen gelang es dem gestrigen fünftplatzierten Schweizer, Nicolas Michel, sich gegen seine Konkurrenten durchzusetzen und den ersten Platz zu belegen. Glückliche Siegerin bei den Damen ist die gestrige zweitplatzierte Johanna Holzmann.

Der 22-jährige Michel ging mit einer Zeit von 1:29,44 Minuten vor dem 24-jährigen Norweger Trym Nygaard Loeken (1:31,56) und dem 31-jährigen Franzosen Philippe Lau (1:32,89) durch’s Ziel. Für das Schweizer Team holte beim gestrigen Wettkampf bereits Laus Kollege Bastien Dayer Gold. Der gestrige Erstplatzierte belegte heute Platz 6.

Bei den Damen toppte Johanna Holzmann ihre gestrige Zeit mit 1:42,80 Minuten und schlug somit die gestrige Siegerin, Beatrice Zimmermann (SUI), die mit einer Zeit von (1:46,24) durchs Ziel ging. »Das heutige Rennen war der Wahnsinn. Der erste Lauf lief wie am Schnürchen und der Sprung, welcher mir gestern den Sieg kostete, gelang mir heute einwandfrei. Im zweiten Durchlauf konnte ich meinen Vorsprung dann sogar noch ausbauen – ich bin mehr als happy«, so die strahlende Siegerin. Bronze holte heute die 23-jährige Französin Argeline Tan Bouquet mit einer Zeit von 1:47,15 und arbeitete sich somit von ihrem gestrigen 11. Platz vor auf den dritten Platz.

Dank der heutigen sogar noch grandioseren Wetterverhältnisse – Sonne, gute Sicht, nur noch -14 Grad, was den Sportlern das Atmen erleichterte, war der heutige 2. Wettkampftag ein voller Erfolg. Einmal mehr muss auf die vorbildliche Arbeit hinter den Kulissen von den mehr als 70 freiwilligen Helfern hingewiesen und ein großes Dank ausgesprochen werden. »So schnell und reibungslos wie heute lief es bisher noch nie. Bereits kurz nach dem letzten Durchgang konnten wir schon mit der Flower Zeremonie beginnen – solch dermaßen kurze Pausen machen es extrem angenem für die Zuschauer, sowowhl vor Ort am Gletscher, als auch die Tausenden überall auf der Welt, die das Rennen per Livestream verfolgten. Sowas gelingt nicht leicht und nur mit einem fabelhaften Team – dafür sind wir sehr dankbar und stolz«, so Marc Künkele, Moderator des FIS SKI WORLD CUP. Am morgigen Sonntag geht es in der Früh mit dem Parallelsprint weiter – hoffentlich bei ebenfalls solch traumhaften Bedingungen wie heute.

Zillertaler Gletscherbahn GmbH & Co KG 
Hintertux 794 · 6293 Tux · Telefon +43 5287 8510 · Fax DW 380 · info@hintertuxergletscher.at

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.